Singasylum

von euch

Singasylum ist ein interkulturelles und interreligiöses Chorprojekt für Geflüchtete und Anwohner_Innen der Dresdner Stadtteilen Leuben, Zschachwitz und Laubegast. Ihr musikalisches Repertoir setzt sich aus Geschichten, Kinderliedern, Hymnen und Kanons aus den Heimatländern der Mitglieder zusammen. Unter professioneller Chorleitung treffen sich die c.a. 30 Teilnehmer*innen jeden Montag im Putjatinhaus.

Logo des Sustainable Development Goals Nummer 1.
Globales Nachhaltigkeitsziel "Armut beenden“
In dieser Initiative kommen Menschen mit und ohne Fluchterfahrung zusammen, um miteinander zu Singen. Lieder werden in den im Chor vertretenen Sprachen gesungen, wodurch eine gegenseitigen Wertschätzung ausgedrückt wird. Dies trägt zu einem raschen Spracherweb bei, dies fördert die Chance auf Ausbildung und Arbeit, so dass Menschen in Zukunft Expertisen an die Herkunftsländer zurückgeben können. Der Fluchtursache Armut wird somit entgegengewirkt.