Bewegende Filmpremieren und inspirierender Austausch

Das war ein großartiger Abend mit euch im Dresdner Rathaus am 25. Oktober! In Kooperation mit dem Klimaschutzstab und dem Zukunftsstadtprojekt der Stadt Dresden konnten wir mit unseren Premierenabend an lokale Stadtentwicklungsprozesse andocken und eure Sicht auf mögliche Öffentlichkeitsarbeit der einzelnen Initiativen dankbar einbeziehen.

Hier ein ausführlicher Rückblick

Wer von den 170 Gästen pünktlich erschien, konnte anhand der ausgestellten Initiativenplakate schon erste Eindrücke von den Visionen für Dresden 2030 sammeln und sich über global nachhaltige Handlungsoptionen in seiner Stadt informieren.

 

Wir freuten uns besonders über das Grußwort von Bürgermeisterin Eva Jähnigen. Sie verwies auf die Bedeutung von Beteiligungs- möglichkeiten einzelner Bürger*innen bei der Stadtentwicklung.

 

Filmpremieren

In echter Kinoatmosphäre – zumindest gab es dank der Unterstützung vom Cinemaxx Popcorn für Alle – konnten die filmischen Kurzporträts über bereits praktizierte Geschichten des Wandels genossen werden. Im ersten Filmblock wurden die Film- premieren unseres neuen ehrenamtlichen Filmteams (Jesko Nordlohe, Luise Baumgarten, Aisha Majeed) gezeigt. Sie begleiteten im Sommer die Dresdner Initiativen „Kornkreise Dresden“, „German Lessons for Refugees“ und den „Support Convoy“ mit der Kamera.

 

Wir sind sehr stolz und dankbar, was dabei herausgekommen ist. Aber seht selbst!

Auch konnten wir dieses Jahr wieder lokale Projekte dazu gewinnen, selbst gedrehte Filme einzusenden. Neben der Reisechallange für einen guten Zweck „Break Out“ und der Online Vernetzungs- und Informationsplattform zum Thema Flucht und Migration „Afeefa“, konnte die freie Grundschule „Natur- und Umweltschule Dresden“ von ihrer kräftezehrenden Genehmigungssituation berichten und in einem Kurzinterview die Gäste über das zukunftsfähige Konzept dieser Schule informieren.

Als Höhepunkt wurden die Premieren der Kinoproduktionen „Marktschwärmer“ und „WeltOffen e.V.“ vorgeführt. Die von ravir film GbR und Regisseur Thomas Frick produzierten Filme laufen seitdem in den Programmkinos und werden gemeinsam mit den anderen „Stories of Change 2017“ über soziale Netzwerke verbreitet.

Ein spannender Stadtenwicklungsprozess ist das Zukunftsstadtprojekt Dresden. Gemeinsam mit dem Projektleiter Norbert Rost haben wir 8 Visionäre der derzeit 90 geplanten Projektideen für Dresden eingeladen. Zuvor haben wir die Projekte auf der Zukunftsstadtkonferenz im August interviewt. Die entstandene Kurz-Doku zeigten wir dann als Einstieg in den zweiten Teil des Abends.

Ideenfabrik

Papierfische im Glas – getarnt als Blumen – verrieten jedem Gast, an welchen Initiativentisch es ihn die letzte halbe Stunde des Abends verschlagen sollte. In einer Ideenfabrik wollten wir den anwesenden Projekten die Möglichkeit geben, sich von den Gästen einen Expert*innen-Input bezüglich ihrer Öffentlichkeitsstrategien einzuholen. Die Gäste, teils Medienschaffende, konnten sich informieren, aber auch neue Anregungen oder konkrete Kontakte sowie Infos an die Projekte zurückgeben. Das Format war für uns ein Experiment und wurde von den meisten Engagierten dankbar angenommen.

Ein großes Lob gilt der leckeren FairSorgung durch die Bar der Korrekten

und dem Stullenbüro.

 

Stories of Change 2018…

Für das Frühjahr 2018 planen wir die nächste Auftaktveranstaltung und freuen uns auf zahlreiche spannende Initiativen auf unserer Speakers‘ Corner. Wenn ihr auf dem Laufenden gehalten werden wollt oder euch bereits jetzt mit eurer global nachhaltigen Projekt(Idee) für die Speakers‘ Corner 2018 anmelden wollt, dann schreibt uns doch an info@stories-of-change.org.

Photo Copyright © Alexander Peitz

You may also like